Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Personen Dr. Christian Kühner
Artikelaktionen

Dr. Christian Kühner

 

    kuehner_brbt

Postanschrift:

Historisches Seminar
Albert-Ludwigs-Universität
79085 Freiburg

Mail: 

Telefon: 0761 203 3420

Besucher: Rempartstraße 15

Kollegiengebäude IV

4. Stock

Raum 4419

 

Dauerhafte Online-Präsenz auf den Ehemaligen-Seiten des Europäischen Hochschulinstitut in Florenz (mit ausführlicher Publikationsliste). Link

 

Akademischer Werdegang

 

  • Geboren 17. 2. 1979 in Baden-Baden
 
  • Juni 1998 Abitur
 
  • Oktober 1998-Oktober 1999 Zivildienst
 
  • Oktober 1999-November 2006 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und (ab April 2000) Romanistik an den Universitäten Freiburg i. Br. und Paris IV (Sorbonne)
 
  • Oktober 1999 Studienbeginn an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
 
  • September 2002-Juni 2003 Aufenthalt an der Université de Paris IV (Sorbonne)
 
  • Juni 2003 Licence d’histoire (Université de Paris IV)
 
  • Oktober 2003 Wiederaufnahme des Studiums an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
 
  • November 2006 Staatsexamen (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
 
  • November 2006 Magister Artium (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
 
  • Dezember 2006-April 2010 (Abgabe)/März 2011 (Verteidigung) Promotion (deutsch-französische Cotutelle) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (EHESS) über das Thema „Freundschaft im französischen Adel im 17. Jahrhundert/L’amitié nobiliaire en France au XVIIe siècle“ (Note „très honorable avec félicitations“/„summa cum laude“)
 
  • September 2010-August 2011 Max Weber Postdoctoral Fellow am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz
 
  • September 2011-Dezember 2011 und März 2012-Juni 2012 Visiting Scholar am Department of History der Stanford University (dazwischen Januar und Februar 2012 Archivreise nach Deutschland)
 
  • Juli 2012-September 2013 Marie Curie Fellow der Gerda Henkel Stiftung an der Faculty of History der Universität Cambridge
 
  • seit 1. Oktober 2013 Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg
 
  • 1. November 2013 Verbeamtung auf Zeit als Akademischer Rat auf Zeit
 
  • Oktober 2014-März 2015 Marie Curie Fellow der Gerda Henkel Stiftung an der Faculty of History der Universität Cambridge (sechsmonatige Beurlaubung von der Stelle in Freiburg)
 
 
Funktionen
 
  • Dezember 2013-September 2014 Erasmus-Fachkoordinator am Historischen Seminar der Universität Freiburg
 
Mitgliedschaften
 
  • Life Member of Clare Hall, Cambridge

  

 

Publikationen (Auswahl)

  

Monographien

  • Politische Freundschaft bei Hofe. Repräsentation und Praxis einer sozialen Beziehung im französischen Adel des 17. Jahrhunderts, Göttingen: V&R unipress, 2013 (Freunde - Gönner - Getreue Bd. 6).

 

Zeitschriftenartikel
  • "Je parlerai moi-même de moi. Französische Adelsmemoiren des 17. Jahrhunderts als Selbstzeugnisse", in: Francia 41 (2014), 129-151.
 
Beiträge in Sammelbänden
  • "Mediation and Reconciliation among Seventeenth-Century French High Aristocrats", in: Stephen Cummins/Laura Kounine (Hrsg.), Cultures of Conflict Resolution in Early Modern Europe, Farnham, Surrey 2016, 105-125.
  • "Amis et ennemis politiques à la cour du Grand Siècle", in: Maurice Daumas (Hrsg.), L'Amitié dans les écrits du for privé et les correspondances, de la fin du Moyen Âge à 1914, Pau 2014, 111-125.
  • "Shaping a Political Network", in: Marko Lamberg/Marko Hakanen/Janne Haikari (Hrsg.), Physical and Cultural Space in Pre-industrial Europe. Methodological Approaches to Spatiality, Lund 2011, 176-195.
  • “’Quand je retournai, je trouvai toutes les cabales de la cour changées’: Friendship under the Conditions of Seventeenth-Century Court Society”, in: Bernadette Descharmes/Eric Anton Heuser/Caroline Krüger/Thomas Loy (Hrsg.), Varieties of friendship. Interdisciplinary perspectives on social relationships, Göttingen 2011, 59-75.
  • “L’esilio nel regno: la caduta in disgrazia del conte di Bussy-Rabutin”, in: Fabio Di Giannatale (Hrsg.), Escludere per governare. L’esilio politico fra Medioevo e Risorgimento, Florenz 2011, 96-113.
  • “’Il va de ma vie, de mon honneur et par conséquent de tout’. Die Selbstinszenierung des Grand Condé”, in: Ronald G. Asch/Birgit Emich/Jens Ivo Engels (Hrsg.), Integration, Legitimation, Korruption. Politische Patronage in Früher Neuzeit und Moderne, Frankfurt am Main 2011, 115-130.
  • “Hochadlige Außenverflechtung zwischen Fürstendienst und Hochverrat. Der Grand Condé als europaweit tätiger Akteur“, in: Hillard von Thiessen/Christian Windler (Hrsg.), Akteure der Außenbeziehungen. Netzwerke und Interkulturalität im historischen Wandel Köln/Weimar/Wien: Böhlau, 2010; 63-77.
 
Online-Artikel
  • Eternal Fame? Honour and Prestige in Historical Perspective, in: helden. heroes. héros. E-Journal zu Kulturen des Heroischen 2 (2016), 11-15, abrufbar unter: Link
 
Benutzerspezifische Werkzeuge